Willkommen bei Nova Tierphysiotherapie

Nicht nur Schwarz und Weiß füllen die Tiermedizin, sondern auch die vielen Graustufen dazwischen.

Physiotherapie, Osteopathie, Akupunktur und viele weitere alternative Heilmethoden unterstützen Tierärzte
und helfen oft „austherapierten“ Fällen als letzter Ausweg.

Dabei sind nicht nur direkte Störungen des Bewegungsapparates behandlungsbedürftig, auch Verhaltensstörungen oder -auffälligkeiten können ihre Ursache in einer Blockade oder Verspannung haben. Unpassende Ausrüstung, falsche Trainingsansätze oder fehlerhafte Hufbearbeitung begünstigen Verspannungen, verursachen falsche Bewegungsmuster und sorgen für den Aufbau unpassender Muskulatur.

Mögliche Indikationen können sein:

  • Lahmheiten
  • Verspannungen (Zucken beim Anfassen)
  • einseitige Problematiken (kurz-lang treten oder Biegungen zu einer Seite blockiert)
  • „kitzlig“ beim Putzen, giften beim Satteln und Gurten
  • Rittigkeitsprobleme (Bocken, Steigen, Kopfschlagen, Verwerfen)